Über die EHU

Über die Europäische Humanistische Universität

 

 

Die Europäische Humanistische Universität (EHU) ist eine private Universität, die 1992 in Minsk, Belarus, von dem belarussischen Intellektuellen und Philosophen Anatoli Mikhailov gegründet wurde. Sie bot im postsozialistischen Belarus eine echte Bildungsalternative zur staatlich-ideologisierten Lehre. In der EHU hatten die Studeten die Möglichkeit sich der "freien Künste" zu widmen, Fragen auf brandaktuelle Themen zu formulieren und offen über alles zu diskutieren.

 

Wegen dieser freiheitlichen Grundverfassung und der generelle Orientierung an westlichen liberalen Werten musste die EHU 2004 aus Minsk ihren Sitz nach Vilnius, Litauen verlegen, nachdem belarussische Behörden die Universität verboten haben. Heute dient die Universität 1800 belarussischen Studentinnen und Studenten als Ausbildungsstätte, um eine akademische Ausbildung ohne Staatsideologie im Bereich der Geisteswissenschaften zu erhalten, ihre persönlichen Talente zu entdecken und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

 

Die Europäische Humanistische Universität ist eine registrierte und voll akkreditierte Universität der Republik Litauen. Die Universität wird von einem international besetzen Verwaltungsrat und dem Rektor der Universität Anatoli Mikhailov geleitet.

Mitglied

werden

Neuigkeiten

  • 06. - 10.09.2015: Politische Herbstakademie 2015 in Berlin
  • 11.04.2015: Mitgliederversammlung in Erfurt
  • 22. - 26.10.2014: Politische Herbstakademie 2014 in Frankfurt a.M.
  • 4./5.09.2014: Internationale Akademische Tagung - "Transformations in Middle- and Eastern Europe"

 

Technisch verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Auxilia - PR Agentur (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

(c) Europäische Humanistische Universität - Förderinitiative e. V., 2012. All rights reserved